DSB-Feed

  1. Der 24-jährige Dmitrij Kollars ist im deutschen Schach die Nummer 2 hinter Vincent Keymer. Seine aktuelle Elo-Zahl beträgt 2656.

  2. Der 19-jährige Bremer FIDE-Meister Collin Colbowhat im tschechischen Budweis (České Budějovice) überraschend ein GM-Rundenturnier gewonnen und dabei seine erste GM-Norm erzielt. Der für Werder Bremen spielende C-Kader-Spieler des DSB hatte 2023 in Willingen die Deutsche U18-Jugend-Einzelmeisterschaft gewonnen.

  3. Am 7. Juli endete in Magdeburg die diesjährige Offene Senioren-Meisterschaft des Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt. Trotz der gleichzeitig stattfindenden Senioren-Mannschafts-WM in Krakau und der Offenen Senioren-Meisterschaft von Baden-Württemberg hatten sich insgesamt 155 Schachfreundinnen und Schachfreunde zu dieser Veranstaltung eingefunden.

    Überlegener Sieger in der Altersgruppe Ü50 wurde Holger Fabig aus Hamburg, der mit 6 aus 7 das Turnier klar dominierte und sich auch über den höchsten DWZ-Zuwachs (+45) freuen durfte.

  4. Wie erst jetzt durch Nachforschungen von Professor Ingo Althöfer bekannt wurde, verstarb der ehemalige Deutsche Meister Klaus Wockenfuß bereits am 11. Mai 2022 im Alter von 71 Jahren in seiner Wahlheimat München. Zuletzt lebte er allein und sehr zurückgezogen. Geboren in Schleswig-Holstein war der studierte Volkswirt beruflich in der Informatik tätig.

  5. Bis zur ersten Deutschen Meisterschaft im Unterwasserschach am 25. August 2024 in Troisdorf (Nordrhein-Westfalen) sind es noch etwas mehr als sechs Wochen. Doch bereits jetzt ist das ungewöhnliche Schachturnier nahezu ausgebucht. Von 24 Startplätzen waren bis zu unserem Redaktionsschluß schon 19 vergeben. Bis zum Meldeschluß am 23. Juli sind es zwar noch ein paar Tage, aber die verbliebenen Plätze werden schnell vergeben sein, auch wenn die Teilnehmer Fähigkeiten wie Luftanhalten und Tauchen neben Schachspielen gut beherrschen sollten. So einfach wie auf unserem Symbolfoto wird es sicherlich nicht. Die Teilnehmer werden nämlich in 120 bis 250 cm Wassertiefe auf "speziell konzipierten Brettern" die Figuren bewegen. Jeweils einer der beiden Spieler muß dabei immer unter Wasser sein und seinen nächsten Zug ausführen. Langes Nachdenken ist dabei gewiß nicht von Vorteil, denn die Luft wird schnell knapp.

  6. Der Name des bisher einzigen deutschen Schachweltmeisters Emanuel Lasker ist eng mit dem Ort Thyrow verbunden. Lasker verbrachte hier mit seiner Frau von 1923 bis 1933 in einem eigenwillig strukturierten Sommerhaus (deshalb wohl "Villa Schmetterling" genannt) einen Teil seines Lebens, auch um der Hitze der Großstadt Berlin zu entfliehen. Die Emanuel-Lasker-Gesellschaft als auch die damalige Thyrower Bürgermeisterin Gertrud Klatt kämpften jahrelang um den Erhalt des Hauses, das seit 1992 leer stand. Doch da das baufällige Gebäude nicht unter Denkmalschutz gestellt wurde, fehlten die Fördermittel, um es zu erhalten. Als ich im Oktober 2020 das Haus aufsuchen wollte, stand es bereits nicht mehr. Wahrscheinlich wurde es etwa 2018 abgerissen.

    Während Laskers Sommerhaus seit einigen Jahren Geschichte ist, lebt das Andenken an den ewigen Weltmeister (27 Jahre lang!) in einem Schachturnier weiter fort. Der Ludwigsfelder SC als auch der SC "Hans Clauert" Trebbin erinnerten am vergangenen Sonnabend (6. Juli) zum 27. Mal mit einem Schnellschachturnier in der Thyrower "Kulturscheune" an Emanuel Lasker. Zur Eröffnung waren neben Klatt, die danach auch die Bewirtung übernahm, auch der Vorsitzende der Emanuel-Lasker-Gesellschaft, Thomas Weischede, anwesend. Weischede hatte extra für diese Auflage des Turniers für jeden Teilnehmer Tassen mit dem Konterfei Laskers anfertigen lassen.

  7. Weitere Infos hier: bwsem.badischer-schachverband.de

  8. Bei allen Schachfans herrscht schon Vorfreude auf das internationale Schachereignis des Jahres: die 45. Schacholympiade vom 10. bis 23. September 2024 in Budapest.

  9. Der neue FIDE-Weltcup für die jüngsten Schachspieler (U8 bis U12) ist heute, am 3. Juli, in Batumi (Georgien) zu Ende gegangen. Die Veranstalter haben für die kleinsten internationalen Schachspieler ein Turnier mit geradezu luxuriösem Ambiente geschaffen, neben einem sehr komfortablen Spielsaal in einem hochmodernen Hotel gab es auch eine Live-Übertragung der Partien auf chess.com und sogar ein Livestreaming auf YouTube in englischer Sprache, welches vom georgischen GM Valeriane Gaprindashvili kommentiert wurde.

  10. Der für Rochade Kuppenheim spielende FIDE-Meister Hartmut Metz ist nicht nur ein ausgezeichneter Schachspieler, sondern einer der renommiertesten Schachjournalisten und Schachfotografen Deutschlands.

  11. Krakau, die Hauptstadt Kleinpolens mit seiner faszinierenden Altstadt, ist vom 1. bis zum 12. Juli Gastgeber der FIDE-Senioren-Mannschaftsweltmeisterschaft, die wie immer in zwei Alterskategorien „Über 50“ und „Über 65“ ausgespielt wird. In diesem Jahr sind beide Gruppen etwa gleich groß: In der Gruppe Ü50 sind 32 Teams angemeldet, in der Ü65 sind es 33. Insgesamt gehen also 65 Teams aus 21 Ländern an den Start.

  12. Bei der Deutschen Blitzschach-Mannschaftsmeisterschaft in Kehl-Neumühl am 29. Juni 2024 kam es zum erwarteten Zweikampf zwischen dem Deutschen Meister SC Viernheimund dem SC Ötigheim, der zuletzt den 6. Platz in der 1. Bundesliga erreicht hatte, dann aber seine Mannschaft aus der Bundesliga zurückzog, weil keine Sponsoren gefunden werden konnten. 25 von 26 gemeldeten Team absolvierten ein Rundenturnier, der HSK Lister Turm war angemeldet, ist aber nicht angetreten. So war pro Runde eine Mannschaft spielfrei. Bundesturnierdirektor Michael Rütten,der auch Mitglied beim austragenden SC Neumühlist, leitete das Turnier.

  13. Bei der Jugend-Mannschaftseuropameisterschaft in Rhodos holten zwei deutsche Mädchenteams jeweils eine Bronzemedaille, eine Spielerin erreichte in der Einzel-Brettwertung eine Goldmedaille.

  14. Der Schachclub Neumühl ist Ausrichter der diesjährigen Deutschen Blitzschach-Mannschaftsmeisterschaft, die morgen, am 29. Juni 2024, ausgespielt wird. Neumühl ist ein Ortsteil der deutsch-französischen Grenzstadt Kehl am Rhein in Baden-Württemberg, unweit der französischen Großstadt Straßburg gelegen.

  15. Zum Bergfest auf der Insel Rhodos gibt es viel Positives von unseren Teams zu berichten, es darf auch mitgerechnet werden: