DSB-Feed

  1. Die Offene Senioren-Einzelmeisterschaft von Schleswig-Holstein wurde wieder im großen Saal des „Wat´n Hus“ mit dem wunderbaren Blick auf die Nordsee ausgetragen. Aufgrund der Schutzmaßnahmen gegen das Corona-Virus war die Teilnehmerzahl auf 200 begrenzt und wurde bereits im Mai erreicht. Leider gab es noch etliche Absagen, so dass schließlich 168 Personen, darunter elf Frauen, den Kampf um den Turniersieg aufnahmen. Gäste aus Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen und der Schweiz verliehen dem Turnier ein internationales Flair.
    Zu den Favoriten gehörten neben Vorjahressieger IM Klaus Klundt (SC Heusenstamm) drei weitere Spieler mit ELO > 2250: FM Christian Hess(FC St. Pauli), FM Jürgen Juhnke (HSK Lister Turm) und FM Dr. Bernd Baum(SC Fulda). Die Corona-Schutzmaßnahmen waren erträglich. Es galt 3G (genesen, geimpft, getestet). Da alle anderen geimpft waren, mussten lediglich fünf Spieler täglich einen Test, der vor Ort erfolgte, vorlegen.
    Schon in der zweiten Runde mussten einige der Favoriten ein Remis abgeben, so entwickelte sich ein spannender Kampf mit häufigem Wechsel an der Turnierspitze.

    In der letzten Runde trifft am Spitzenbrett der Triumphator der vergangenen Jahre, IM Klaus Klundt, mit den weißen Steinen und einem halben Punkt Rückstand auf einen „Frischling“: FM Hans-Joachim Vatter (SC Emmendingen) ist das erste Mal in Büsum dabei. Dieser verteidigt sich in der Französischen Partie mit der Rubinstein-Variante. Nach mehrfachem Abtausch und dem Festlegen der Bauern auf dem Damenflügel sieht Klaus Klundt keine siegverheißenden Ressourcen und bietet ein Remis an, sein Gegner schlägt ein. Der Frischling hat dem Platzhirsch Paroli geboten und seinen Vorsprung gehalten. Aber wird dies Remis zum Turniersieg reichen?

  2. Bei der hybrid durchgeführten Jugend-Europameisterschaft haben Lara Schulze und Alexander Krastev ihre starken Turnierleistungen mit der Goldmedaille gekrönt. Beide gingen von der Tabellenspitze in den letzten Spieltag und haben sich diesen Platz nicht mehr nehmen lassen. Ihnen genügte am letzten Tag jeweils ein halber Punkt, um sich den Titel zu sichern.

    Damit gewinnt Lara Schulze die U20w und ist Jugend-Europameisterin, Alexander Krastev ist U16-Europameister!

  3. Die Jugend-Europameisterschaft geht ihrem Finale entgegen: Zwei Runden vor Schluss ist klar, wer noch Chancen auf den Sprung an die Spitze hat. Vor dem Beginn der achten Runde heute um 16 Uhr werfen wir einen Blick auf die aussichtsreichen Spielerinnen und Spieler der deutschen Delegation, welche in Apolda vor ihren Rechnern in den verschiedenen Altersklassen gegen die internationale Konkurrenz um Punkte und Medaillen kämpfen.

  4. DSB-Öffentlichkeitsreferentin Anna Mondry hat dem Präsidium ihren Rücktritt aus persönlichen Gründen mitgeteilt. „Wir bedauern die Entscheidung und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute“, so DSB-Präsident Ullrich Krause.

  5. Die Hybrid-Jugend-EM geht in die entscheidende Phase. Nach 6 von 9 Runden liegt FM Lara Schulze bei den Mädchen in der Altersklasse U20 auf einem aussichtsreichen dritten Platz. Auch FM Alexander Krastev in der U16 und WCM Luisa Bashylina in der U16W liegen noch in Schlagdistanz zu den Medaillenrängen. Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler hat Luisa für uns interviewt und schildert seine Eindrücke von der Ausrichtung einer solchen Meisterschaft als Hybrid-Turnier.

  6. Nach einem Jahr, 10 Monaten und 24 Tagen ging am 17. Oktober 2021 die Bundesliga 2019/20 bzw. 2019/21 zu Ende. Es war die längste Saison seitdem es in Deutschland Mannschaftsmeisterschaften gibt.

    Die OSG Baden-Baden konnte zum vierten Mal in Folge die Meisterschaft gewinnen. Herzlichen Glückwunsch!
    Hätte die SG Solingen 2015/16 nicht den Titel geholt, wäre es der 15. Sieg in Folge für Baden-Baden gewesen! Seit der Saison 2005/06 kommt an den Badensern kaum noch einer vorbei.

  7. In den Spielleiter-Informationen vom Oktober 2021 sind die Meisterschaften im Schnell- und Blitzschach, der Bundeskongress und die Sitzungen der Bundesspielkommission ein Thema.

  8. Vom 2. bis 8. Oktober 2021 führte der SK Doppelbauer Kiel von 1910 ein GM-Turnier zu seinem 111-jährigen Jubiläum durch. Der Verein entstand zwar erst im September 2020 aus einer Fusion, doch einer der beiden Vorgänger, die SG Turm Kiel wurde bereits 1910 gegründet. Der zweite Verein, der SK Doppelbauer Kiel, entstand am 8. Juni 2004.

    Zehn Spieler, darunter der U16-Online-Weltmeister Frederik Svane und drei Großmeister, spielten um Preisgelder und Normen. Turniersieger wurde der Lette GM Nikita Meschkows. Doch bereits hinter ihm konnte sich Svane platzieren und mit einer Turnierleistung von über 2600 eine GM-Norm erzielen.

  9. Auf dem außerordentlichen Bundeskongress am 9. Oktober in Magdeburg wurde Lutz Rott-Ebbinghaus als neuer Vizepräsident Finanzen in das Präsidium des Deutschen Schachbundes gewählt. Wir haben nachgefragt: Was ist seine Motivation, was möchte er anpacken und was bereitet ihm beim Schach eigentlich die größte Freude?

  10. Seit dem 15. Oktober läuft an verschiedenen Orten die Jugend-Europameisterschaft. Hierbei werden in sieben Altersklassen, jeweils im offenen sowie im weiblichen Turnier, die neuen Europameisterinnen und Europameister ausgespielt. Die deutsche Delegation hat ihr Quartier im thüringischen Apolda bezogen, der Heimatstadt von Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler. Von hier tragen die mehr als zwei Dutzend deutschen Spieler unter Schiedsrichteraufsicht ihre Partien online auf der Plattform Tornelo aus. Bisher sind drei von neun Runden gespielt. Rein deutsche Paarungen blieben dabei bisher aus, so dass persönliche Begrüßungen der Gegner bisher vermieden wurden.

  11. „Und täglich grüßt das Murmeltier“ lautete ein Filmtitel bei dem der Held in einer Zeitschleife gefangen ist und denselben Tag wieder und wieder erleben muss. So ähnlich komme ich mir beim Ausblick auf die hybride Jugend-Europameisterschaft vom 15. bis 21. Oktober 2021 vor. Wieder ist es Apolda, wieder spielen Corona-Regeln, LAN-Verbindungen, Online-Plattformen und Kameras eine wichtige Rolle.

  12. Die am 13. November 2019 gestartete 1. Bundesliga wird nach rund 20-monatiger pandemiebedingter Pause seit gestern und noch bis zum Sonntag in Berlin zu Ende geführt. Im Hotel Maritim pro Arte in der Berliner Friedrichstraße werden die letzten noch offenen sieben Runden der Saison 2019/20 ausgespielt. Ausrichter dieser zentralen Veranstaltung sind die Schachfreunde Berlin, die bereits gestern ihren Wettkampf mit Dresden gespielt und gewonnen haben. David Riemay berichtet auf SchachdeutschlandTV von heute an - die 9. Runde läuft seit 10 Uhr - bis zum Sonntag.

  13. Nach knapp zwei Jahren ging am vergangenen Sonnabend, dem 9. Oktober, die Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft 7³ 2019/20 (DSAM) zu Ende. Nach fünf Vorrundenturnieren, das letzte im März 2020 in Bad Wildungen, wurden jetzt in Magdeburg die Deutschen Amateurmeister gekürt. In sieben Gruppen bis maximal DWZ 2300 (A-Gruppe) wurden sieben Deutsche Meister und Meisterinnen ermittelt. Drei Tage und fünf Runden lang kämpften 217 Spieler im Maritim-Hotel im Finale um Punkte und Preise. Bei der abendlichen Gala wurden die sieben Erstplatzierten jeder Gruppe, sowie die besten Frauen auf die Bühne gerufen und geehrt. Moderiert wurde die Siegerehrung von GM Sebastian Siebrecht.

  14. Vom 12. - 22. November werden im slowenischen Catez die besten Schachspielerinnen und Schachspieler Europas zur "European Team Chess Championship 2021" zusammenkommen. Hierfür wurden nun die deutschen Teams nominiert.

  15. Georg Meiers Wechsel zum uruguayischen Schachverband ist perfekt. Der 34-Jährige wird ab dem 1. November 2021 unter der Flagge des südamerikanischen Staates bei Schachwettbewerben an den Start gehen. Meier besitzt neben der deutschen die uruguayische Staatsbürgerschaft, die er seiner dort aufgewachsenen Mutter verdankt, deren Eltern wiederum vor dem Nationalsozialismus aus Hamburg nach Südamerika geflohen waren.

    DSB-Präsident Ullrich Krause: "Georg Meier ist ein verdienter Nationalspieler. Als Highlight sei an den Europameistertitel der Nationalmannschaft 2011 mit ihm an Brett 2 erinnert. Das Präsidium des Deutschen Schachbundes respektiert, aber bedauert seinen Wechselwunsch und wünscht Georg Meier für die Zukunft alles Gute."

  16. Der außerordentliche Kongress des Deutschen Schachbundes tagte am 9. Oktober 2021 im Maritim-Hotel in Magdeburg. Er wurde einberufen, um Anträge und Haushaltsentwürfe, die auf dem ordentlichen Kongress nicht mehr bearbeitet werden konnten, abzuarbeiten.

  17. Am Sonntag, dem 10. Oktober 2021 fand in Wissen an der Sieg die 37. Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Blitzschach statt. Das Kulturwerk Wissen, eine zu einer Event-Location umgebaute ehemalige Werkshalle bot den optimalen Rahmen für diese Titelkämpfe, die aufgrund der Pandemie zweimal verschoben werden musste. Bürgermeister Berno Neuhoff begrüßte die 115 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und freute sich, ein so hochkarätiges Teilnehmerfeld im Westerwald begrüßen zu können. Klarer Favorit war das Bundesligateam der SF Deizisau, die mit den Großmeistern Vincent Keymer, Georg Meier, Gata Kamsky und Rustem Dautov top besetzt waren. Die Württemberger ließen auch nichts anbrennen und konnten sich in allen 25 Wettkämpfen durchsetzen.